NewsPatchnotes

Vorschau auf den nächsten Patch von Heroes of the Storm im Mai 2015

Blizzard hat vor wenigen Augenblicken eine weitere Folge von „Aus der Sicht des Designers“ veröffentlicht. Diesmal spricht dort der Game Designer Matthew Cooper über eine bevorstehenden Änderungen mit einem kommenden Patch für Heroes of the Storm, was die Spielbalance und Heldenfunktionalität betrifft.

Blizzard MitarbeiterBlizzard on Aus der Sicht des Designers: Patch-Vorschau: 5. Mai 2015 (Source)

In dieser Folge von „Aus der Sicht des Designers“ spricht Game Designer Matthew Cooper über einige der Änderungen, die euch im Hinblick auf Spielbalance und Heldenfunktionalität in näherer Zukunft erwarten. Legen wir also direkt los und sehen wir uns an, was der Nexus für uns bereithält.

Überarbeitete Helden und Talente

Heilungszauberschutz ist eines der am häufigsten gewählten Talente – und das zu Recht. Der Zauberschutz kann dem gesamten Team einen signifikanten Heilungseffekt bieten und Spieler können ihre Charaktere so positionieren, dass sie Gegner an seiner Zerstörung hindern, um noch etwas mehr Effektdauer herauszuschlagen. Im kommenden Patch könnt ihr euch auf ein paar Änderungen am Zauberschutz einstellen:

  • Es werden jetzt nicht mehr in jedem Fall zwei automatische Angriffe benötigt, um den Heilungszauberschutz zu zerstören, sondern er wird stattdessen über eine skalierende Menge an Lebenspunkten verfügen und von Fähigkeiten mit Flächenschaden erfasst werden können. Das bedeutet, dass es nicht mehr die beste Entscheidung darstellt, einen Heilungszauberschutz mitten in einem wilden Teamkampf aufzustellen, da er so Gefahr läuft, schnell zerstört zu werden.
  • Der Heilungszauberschutz wird außerdem eine höhere Zielpriorität erhalten, sodass Spielercharaktere ihn nicht mehr schützen können, indem sie sich auf ihn stellen.

Wir werden beobachten, wie sich diese Änderungen auswirken, und das Talent auch weiterhin auswerten.
Für den E.T.C. und Diablo haben wir eine Reihe von Talentänderungen vorbereitet. Diese Talentänderungen sind primär dazu gedacht, mehr Build-Vielfalt zu schaffen und außerdem ihre Rollen als einzigartige Krieger im Nexus klarer zu definieren. Im Folgenden findet ihr eine Vorschau auf zwei der neuen Sturmkräfte, die wir ins Spiel integrieren werden. Über die restlichen Talente werdet ihr in den kommenden Patchnotes mehr lesen können.

Diablos Sturmschild wird durch eine Sturmkraft namens Herr des Schreckens ersetzt. Diese Fähigkeit ist ein aktivierter Flächeneffekt, der mehreren gegnerischen Helden in Diablos Nähe Lebenspunkte entziehen kann. Wir wollen, dass Diablo in Teamkämpfen immer mitten im Getümmel zu finden ist, und dieses neue Talent hilft ihm dabei, genau in dieser Rolle effektiv zu sein.
Der E.T.C. bekommt eine neue Sturmkraft namens Death Metal, durch die ein Geist des E.T.C. nach seinem Tod eine Moshpit auslöst, die nicht unterbrochen werden kann. Anmerkung: Diese Sturmkraft kann in Kombination mit jeder der beiden heroischen Fähigkeiten des E.T.C. ausgewählt werden.

Änderungen an der Spielbalance

Wir haben beobachtet, dass eine bestimmte Strategie immer häufiger eingesetzt wird, über die Spieler mit Abathur durch geschicktes Platzieren von Bombardierschrecken feindliche Gebäude ohne Unterstützung durch Diener angreifen können. Auch wenn wir es gern sehen, dass Spieler Abathur aggressiv einsetzen und riskante Manöver ausführen, um einen Vorteil zu erringen, scheint es bei dieser Strategie für das gegnerische Team nicht genügend Konteroptionen zu geben. Wir werden versuchen, die Strategie auf ein leichter beherrschbares Niveau zu bringen, aber gleichzeitig Abathurs allgemeine Spielweise weitgehend unberührt zu lassen, indem wir die folgenden Änderungen vornehmen:

  • Reichweite von Schrecken: Bombardierschrecke hat keine höhere Reichweite als Türme mehr.
  • Allgemein weniger Lebenspunkte für Schrecken: Wir haben einen Fehler behoben, durch den Schrecken mehr Lebenspunkte erhielten, als ursprünglich vorgesehen war.
  • Erhöhter Schaden von Stachelschuss: Wir möchten Abathur ein bisschen mehr Biss in puncto Schaden verleihen, weshalb wir den Schaden von Stachelschuss geringfügig erhöht haben.

Spielkomfortanpassungen sowie andere Änderungen vorgenommen. Diese Änderungen beinhalten:

  • KI-Änderungen daran, wie die Käfer ihre Ziele auswählen.
  • Verringerung der Einsatzverzögerung einiger Fähigkeiten von Anub’arak.

Eine Verstärkung von Chen wird von der Community angefragt, seit wir seine niedrigen Siegraten auf der PAX East erwähnt haben. Seitdem konnten wir beobachten, wie sich Chen nach oben orientiert hat, und er stellt nicht mehr einen unserer Charaktere mit den niedrigsten Siegraten dar – nicht einmal den Krieger mit der niedrigsten Siegrate. Wenn wir uns spezifisch Matches mit hohen MMR-Wertungen ansehen, dann bewegt sich Chen auf eine sehr solide Siegrate zu und wir glauben, dass er aktuell mit Blick auf das wettbewerbsorientierte Spiel einen guten Punkt erreicht hat.

Unter Berücksichtigung von Chens Siegrate und der verschiedenen Builds, die Spieler einsetzen, kommen wir zu dem Schluss, dass für Chen im nächsten Patch keine wesentlichen Änderungen vonnöten sind. In Zukunft kann es allerdings passieren, dass wir im Rahmen unserer kontinuierlichen Charakteranpassungen kleine Änderungen an Chen und seinen Talenten vornehmen.
Wir haben Feedback erhalten, in dem Illidan als zu stark beschrieben wird. Wenn wir uns die internen Daten ansehen, dann bewegt sich Illidan in puncto Siegraten am oberen Ende der Assassinenkategorie, aber er befindet sich weiterhin klar innerhalb des akzeptablen Bereichs. Statistisch gesehen ist Illidan also kein Ausreißer. Wir werden diesen aggressiven Assassinen auch weiterhin im Blick behalten, aber im Moment haben wir keine größeren Änderungen für ihn geplant.

In unserem letzten Blick auf den nächsten Patch haben wir einige Änderungen im Hinblick auf den Spielkomfort unseres Lieblingsmurlocs erwähnt – Murky. Wir freuen uns, berichten zu können, dass sich diese Änderungen deutlich stärker ausgewirkt haben, als wir das erwartet hatten. Die Änderungen haben sowohl seine Spielbarkeit als auch seine Siegrate drastisch erhöht. Bei der Beobachtung von Murkys Siegrate ist uns aufgefallen, dass sein Talent YOLO jetzt häufiger Verwendung findet. Wir werden die Stärke dieses Talents auch weiterhin im Blick behalten und gegebenenfalls Änderungen vornehmen. Für den Moment befindet sich Murky aber auf einem guten Weg.

Die Vikings bewegen sich weiterhin im oberen Bereich unserer Siegraten. Wir glauben, dass die hohe Siegrate der Vikings auf ihre Fähigkeit zurückgeführt werden kann, gewaltige Mengen an Erfahrung zu absorbieren, sowie auf die Stärke ihrer heroischen Fähigkeit Drachenbootüberfall. In unserem nächsten Patch werden wir Änderungen an beiden heroischen Fähigkeiten der Vikings vornehmen, darunter:

  • Falls das Drachenboot der Lost Vikings zerstört wird, werden alle Vikings 1,5 Sek. lang betäubt. Dadurch erhalten gut koordinierte Teams die Gelegenheit, sich auf die Vikings zu fokussieren und sie zu erledigen.
  • Neuer Versuch erhält neben der aktuellen Funktionalität noch eine vollständige Heilung für alle lebenden Vikings.

Wir erwarten, dass sich dadurch die Auswahlraten für die heroischen Fähigkeiten und die allgemeinen Siegraten leicht verändern, was auch unser Ziel ist. Wir wollen aber im kommenden Patch keine weitreichenden Änderungen an den Lost Vikings vornehmen. Grundsätzlich werden wir uns dann um die Vikings und ihre Talentauswahlraten kümmern, wenn wir ihre Siegraten näher an 50 % heranrücken müssen.

Die Bansheekönigin

Die aktuellen Siegraten von Sylvanas sind extrem ausgeglichen. Momentan steht sie bei einer Sieg-/Niederlagenrate von 50 % – der Idealwert, den wir für all unsere Helden anpeilen. Im Hinblick auf ihre Talente können wir vermelden, dass sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Builds erkennen lassen. Allerdings konnten wir beobachten, dass Klagender Pfeil der klare Gewinner ist, was ihre heroischen Fähigkeiten angeht. Wir sehen uns mögliche Änderungen und entsprechendes Community-Feedback an, um Besessenheit etwas attraktiver zu machen. Wir werden Sylvanas in ihrem aktuellen Zustand belassen, bis wir eine bessere Lösung gefunden haben.

Und das war so ziemlich alles für diesen Patch. Vielen Dank an Matt Cooper und das Design-Team dafür, dass sie sich die Zeit genommen haben, um mit uns über die Inhalte für das nächste Update zu plaudern. Erzählt uns in den Kommentaren unten, auf welche Neuerung ihr euch am meisten freut. Wir sehen uns im Nexus!

(Visited 1 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.