Helden im Rampenlicht

Sylvanas im Heroes of the Storm Rampenlicht

Seit dem 24. März 2015 steht allen Spielern die Bansheekönigin Sylvanas in Heroes of the Storm zur Verfügung. Wir möchten Euch das offizielle Rampenlicht dieses neuen Helden nicht vorenthalten und werfen einmal gemeinsam einen kleinen Blick auf Sylvanas Windläufer.

Blizzard MitarbeiterBlizzard Entertainment on Im Rampenlicht: Sylvanas (Source)

„Wer nicht für die Verlassenen ist, ist gegen sie. Und wer gegen die Verlassenen ist, wird sich dieser zweifelhaften Ehre nicht lange erfreuen können.“

Sylvanas Windläufer war nicht immer die Dunkle Fürstin der Verlassenen. In ihrem früheren Leben war sie Waldläufergeneralin von Silbermond. Doch dann vernichtete der Todesritter Arthas sie und ihr Volk und machte sie zur ersten Banshee.

Sylvanas blickt im Warcraft-Universum auf eine lange und bedeutsame Geschichte zurück. In Heroes of the Storm übernimmt sie die Rolle eines hinterhältigen, bösen Spezialisten mit hohem Schadensausstoß pro Sekunde und Belagerungsschaden, der Türme und Diener verdirbt und verflucht, um sie auszuschalten. Sie ist genau die Heldin, die ihr euch an eurer Seite wünscht, wenn ihr eure Gegner im Nexus vernichten möchtet.

Fähigkeiten von Sylvanas

Heldeneigenschaft

  • Schwarzer Pfeil

    • Automatische Angriffe und Grundfähigkeiten betäuben Diener, Söldner und Türme für 1 Sekunde.

Fähigkeiten

  • Vernichtendes Feuer [Q]
    • Fügt dem nächstgelegenen Gegner mäßigen Schaden zu, wobei Helden Priorität erhalten. Verfügt über 5 Aufladungen. Sylvanas erhält pro gegnerischer Diener oder Söldner, der in der Nähe getötet wird, 1 Aufladung und pro gegnerischer Held, der in der Nähe getötet wird, 3 Aufladungen.
  • Schattendolch [W]
    • Fügt dem Ziel zunächst leichten Schaden und dann im Verlauf von 2 Sek. zusätzlich mäßigen Schaden zu. Dieser Effekt springt auf Ziele in der Nähe über.
  • Welle der Heimsuchung [E]
    • Sylvanas sendet eine Welle von Banshees aus, die allen Zielen mäßigen Schaden zufügt. Kann erneut aktiviert werden, um sie zu den Banshees zu teleportieren.

Heroische Fähigkeiten

  • Klagender Pfeil [R]
    • Schießt einen explosiven Pfeil, der schweren Schaden verursacht und Gegner 2,5 Sek. lang zum Schweigen bringt. Die Fähigkeit kann erneut aktiviert werden, um den Pfeil früher zu zünden.
  • Besessenheit [R]
    • Zwingt einen gegnerischen Diener, für Sylvanas‘ Team zu kämpfen. Der Schaden und die Lebenspunkte des Dieners werden um 20 % erhöht. Wird die Fähigkeit bei Katapulten eingesetzt, erhöht sich die Abklingzeit auf 20 Sek.

Tipps für den Kampf

Die Tipps für den Kampf mit Sylvanas werden in Kürze folgen.

Skins von Sylvanas

Der Ausgangsskin für Sylvanas in Heroes of the Storm zeigt die Bansheekönigin in all ihrem Glanz!

Standard Skin von Sylvanas

Waldläufergeneralin Sylvanas – der Waldläufergeneral ist der Kommandant der Weltenwanderer von Quel’Thalas. Es ist seine heilige Pflicht, Silbermond zu beschützen oder bei der Verteidigung der Stadt sein Leben zu lassen.

Waldläufergeneralin Sylvanas

Sylvanas in Eliterüstung – der Anblick der dunklen Waldläuferin versetzt ihre Gegner in Angst und Schrecken. Und beim Anblick der dunklen Waldläuferkönigin rufen sie panisch nach Verstärkung …

Sylvanas in Eliterüstung

Fakten und Zitate von Sylvanas

  • Zu ihren Lebzeiten war die Hochelfe Sylvanas Windläufer die geschätzte Waldläufergeneralin von Silbermond und Anführerin der Weltenwanderer. Während des Dritten Krieges wurde sie vom Todesritter Arthas Menethil getötet, der ihre Seele aus ihrem Körper riss und sie zu einer Banshee machte. Es gelang Sylvanas mit der Zeit, ihren freien Willen zurückzugewinnen, woraufhin sie abtrünnige Untote um sich versammelte und die Armee der Verlassenen aushob. Jetzt, nachdem Arthas endlich vernichtet ist, wird Sylvanas alles in ihrer Macht Stehende unternehmen, um ihre Position zu festigen und ihre eigene und die Existenz ihrer Verlassenen weiterhin aufrechtzuerhalten.
  • Als Waldläufergeneralin von Silbermond, der Hauptstadt der Hochelfen, schickte Sylvanas Windläufer während des Dritten Krieges ihre Streitmacht in den Kampf gegen den Todesritter Arthas Menethil, Champion des Lichkönigs.
  • Trotz ihres heftigen Widerstands wütete die Geißel durch Quel’Thalas, und Arthas setzte Sylvanas‘ Leben ein jähes Ende. Doch er verweigerte ihr den Tod und verwandelte ihre Seele stattdessen in eine Banshee, die gezwungen war, der Geißel zu dienen.
  • Als der eiserne Griff des Lichkönigs sich lockerte, gewann Sylvanas ihren freien Willen wieder. Sie forderte ihren Körper zurück, versammelte diejenigen, die sich ebenfalls der Kontrolle des Lichkönigs entziehen konnten, als persönliche Armee um sich und nannte sie die „Verlassenen“. Gemeinsam bezogen sie ihr Quartier in Unterstadt unter den Ruinen Lordaerons.
  • Obwohl sie der Horde beigetreten war, um die Sicherheit ihres Königreichs zu gewährleisten, sann sie auf Rache: Für das, was er ihr und ihrem Volk angetan hatte, wollte sie den inzwischen zum Lichkönig aufgestiegenen Arthas tot sehen. Als Tirion Fordring und die Helden von Azeroth Arthas töteten und Sylvanas‘ Rache damit Genüge getan war, beschlich sie ein Gefühl der Ziellosigkeit. So wollte sie ihrem untoten Zustand ein Ende setzen, indem sie sich selbst vernichtete.
  • Doch sie erfuhr, dass ihr Leben nach dem Tod aus unendlichen Qualen bestünde und die Verlassenen ohne ihre Hilfe vernichtet würden. Daher ging sie einen Pakt mit den untoten Val’kyr ein, den ehemaligen Handlangern des Lichkönigs. Diese gingen eine Seelenverbindung mit ihr ein und verstärkten so mit ihren untoten Mächten die Ränge der Verlassenen.
  • Aufgrund dieses Handels wandelt Sylvanas weiterhin in der Welt der Lebenden, doch sie fürchtet das, was sie in der Ewigkeit erwartet. Für sie sind die Existenz ihres Volkes und ihre eigene untrennbar miteinander verwoben – Sylvanas und ihre Untoten werden um jeden Preis überleben.

(Visited 1 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.