Schlachtfelder

Drachengärten in Heroes of the Storm

Wir präsentieren Euch heute ein weiteres Map Tutorial, diesmal zu den Drachengärten in Heroes of the Storm. Gestern haben wir euch bereits die Geisterminen vorgestellt.

Drachengaerten

Inhaltsverzeichnis

Aufbau der Karte

Auf der Karte gibt es wie bei fast allen anderen Schlachtfeldern in Heroes of the Storm drei verschiedene Wege, sogenannte Lanes. Des Weiteren befinden sich dort zwei Belagerungscamps mit Riesen und drei Frontbrechercamps mit Rittern. Besiegt Ihr diese, dann werden sie für Euch kämpfen. Die ersten Dienercamps erscheinen nach 2 Minuten. Die Riesencamps sind vergleichsweise einfach und sollten nur in einer frühen Phase des Spiels nicht von Euch alleine angegangen werden. Die Ritter gelten als schwer, diese solltet Ihr als Gruppe bzw. mit anderen Mitspielern gemeinsam bezwingen.

Drachengaerten Schlachtfeld
Drachengärten Schlachtfeld

Im Norden befindet sich der Sonnen- und im Süden der Mondschrein. Nach einer Minute und 15 Sekunden werden die Schreine zum ersten Mal aktiv. Dies wird Euch auch im späteren Verlauf des Spiels immer 30 Sekunden vorher durch einen Timer über der Minimap angekündigt.

Der Drachenschrein, an dem ihr den Drachenritter befreien könnt, befindet sich in der Mitte der Karte. Euer Team muss den Mond- und den Sonnenschrein kontrollieren, damit der Drachenritter von euch aktiviert werden kann. Unter der Minimap seht Ihr welche Schreine Ihr bzw. das gegnerische Team momentan kontrolliert.

Der Drachenritter

Hat ein Spieler den Drachenritter befreit, dann wird er in diesen verwandelt. Dadurch stehen ihm 2 wichtige Fähigkeiten zur Verfügung.

Mit Flammenatem [Q] spuckt Ihr Feuer in einen Zielbereich. Dieser verursacht Schaden und zusätzlich bleibt Feuer am Boden, welches weiter etwas Schaden verursacht. Nutzt ihr Wilder Ansturm [W], dann stürmt Ihr auf ein Ziel zu und fügt diesem Schaden zu. Zusätzlich wird dieser Held dadurch zurückgeworfen. Mit [R] könnt ihr den Drachenritter freigeben.

Durch seine Eigenschaft Zertrümmern verursacht der Drachenritter doppelten Schaden an Gebäuden und erleidet nur halbierten Schaden durch diese. Daher solltet ihr mit dem Drachenritter immer Gebäude angreifen und Euch nicht mit anderen Helden oder Dienern rumschlagen.

Die Dauer des Drachenritters beträgt zu Beginn eine Minute. Diese verlängert sich im Verlauf des Spiels mit jeder weiteren gespielten Minute um 2 Sekunden. Zu Beginn ist der Drachenritter nicht so stark, doch im Verlauf des Spiels wird er immer stärker werden und auch mehr Lebenspunkte erhalten. Stirbt der Drachenritter, stößt er Gegner zurück und fügt ihnen Schaden zu. Der Held, der den Drachenritter kontrolliert hat, wird an dieser Stelle freigegeben und kann normal weiterspielen. Wurde der Drachenritter besiegt, dann werden die Schreine erst nach 1,5-2 Minuten wieder aktiv.

Auf was Ihr achten solltet

Kontrolliert das gegnerische Team beide Schreine, dann sollte ein Spieler Gegner in der Mitte vom Aktivieren des Drachenritters abhalten, bis Ihr wieder einen Schrein unter Kontrolle habt. Der Kanalisierungszauber für den Drachenritter wird durch jeden Schaden unterbrochen, somit reicht schon ein automatischer Angriff.

Wenn der Drachenritter befreit wird, verschwinden alle Söldner Camps und erscheinen erst wieder wenn der Drachenritter verschwunden ist. Daher lohnt es sich die Camps kurz von der Schrein-Phase zu machen. Dadurch entsteht zusätzlich Druck auf Lanes, wodurch entweder Türme und Basen zerstört werden oder der Gegner muss Spieler von den Schreinen abziehen, um die Base zu verteidigen. Ein Camp, das angegriffen wurde, bleibt da, auch wenn der Drache in dieser Zeit übernommen wird. Die Frontbrecher- und Belagerungscamps erscheinen nach dem sie übernommen wurden nach 3-4 Minuten neu. Übernommene Riesen laufen immer nach unten, die Ritter hingegen nach oben.

Habt ihr ein höheres Level als das gegnerische Team, dann solltet ihr immer „Teamfights“ eingehen. Vor allem, wenn es sich um wichtige Stufen wie z.B. 7, 10, 13, 16 und 20 handelt. Liegt Ihr hinten, lohnt es sich dagegen noch etwas Erfahrung auf den Lanes zu sammeln, um ein bestimmtes Level und somit wichtige Talente zu erreichen bevor ihr „Teamfight“ annehmt.

Ein Drachenritter kann in einer späten Phase des Spiels eine Zitadelle innerhalb weniger Sekunden zerstören und somit spielentscheidend sein. Daher solltet ihr auf keinen Fall dem gegnerische Team die Schreine zu diesem Zeitpunkt überlassen.

Schlusswort zum Drachengärten Map Tutorial

Wir hoffen, dass wir Euch einen kleinen Einblick in die Struktur der Karte geben konnten und Ihr Euch in zukünftigen Spielen dort ein bisschen besser zurechtfinden werdet. Nutz für Fragen oder Anregungen die Kommentarfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.