News

BlizzCon 2015: Drei neue Helden und ein Schlachtfeld angekündigt

Im Zuge der BlizzCon 2015 Eröffnungszeremonie hat Blizzard drei interessante neue Helden und ein cooles neues Schlachtfeld für Heroes of the Storm angekündigt. Diese Features möchten wir Euch nun hier kurz vorstellen.

Blizzard MitarbeiterBlizzard on Neue Helden und Schlachtfelder auf der BlizzCon 2015 angekündigt (Source)

Held: Lunara (Assassine)

Die meisten Dryaden sind verbissene Beschützerinnen der Wälder und verbringen ihre Zeit am liebsten damit, die Bäume zu bewachen. Lunara jedoch hat die Wälder verlassen, die sie einst ihr Zuhause nannte, und ihre Wildheit (und ihre Speere) gegen all jene gerichtet, die die Großzügigkeit der Natur ausnutzen wollen.

Lunara ist eine agile Fernkämpferin, die mühelos in das Schlachtgetümmel und wieder herausspringt und den Zorn der Wildnis ohne Vorbehalte walten lässt. Wer auch nur einen Zweig zertritt, wird schnell darauf von einer Salve gekrümmter Speere erfasst und von tödlichen lähmenden Giften betäubt, die Ziele zu leichter Beute machen. Sind Gegner erst einmal von ihren Giften gelähmt, bleibt von ihrem Kampf gegen Lunara, die erste Tochter des Cenarius, nichts als ein Aufblitzen von Hufen, raschelnde Blätter und die eindringliche Erinnerung an ihr fernes Lachen.

Lunara

Held: Graumähne (Krieger)

In Anbetracht der vielen Tragödien, die das Volk von Gilneas heimgesucht haben, hat Genn Graumähne mit dem Tier in sich Frieden geschlossen. Er setzt seinen bestialischen Eifer und seine menschliche Zähigkeit zusammen ein, um für die Sicherheit der Allianz zu sorgen, statt sich dem Fluch der Worgen zu ergeben.

Graumähnes Fähigkeit, schnell zwischen Menschen- und Worgengestalt zu wechseln, macht ihn zu einer vielseitigen, ernst zu nehmenden Bedrohung in jeder Kampfsituation. Ob er nun von den hinteren Reihen der Schlacht aus schießt, seine Gegner mit explosiven Gilnearischen Cocktails eindeckt oder mit den Reißzähnen voran in den Kampf springt: Der Anführer der Worgen tut alles Notwendige, um das zu schützen, was ihm lieb und teuer ist. Wer Graumähne oder sein Volk bedroht, sollte lernen, die Schatten zu fürchten, denn in ihnen wird er ohne Zweifel unter scharfen Klauen sein Ende finden.

Graumähne

Held: Cho’gall (Cho: Krieger / Gall: Assassine)

Mächtig, gefährlich, wahnsinnig – man hat schon viele Wörter benutzt, um den Häuptling des Schattenhammerklans zu beschreiben, und doch wird keines von ihnen wirklich dem ganzen Wahnsinn Cho’galls gerecht. Mit Chos Macht, Galls Brillanz und dem Schattenhammer wollen die beiden Brüder ihre wahnwitzige Suche nach Macht im Nexus fortführen … sofern sie ihre unablässigen Streitereien beiseitelegen können.

Cho’gall ist ein einzigartiger neuer Held für Heroes of the Storm, der es zum ersten Mal überhaupt zwei Spielern gestattet, einen einzigen Helden zu steuern. Mit einem eindrucksvollen Arsenal finsterer Zauber und mit brutaler Stärke, die selbst die zähesten Gegner zermalmen kann, bringt Cho’gall weitaus mehr Wumms in den Nexus als der durchschnittliche Kämpfer. Sofern Cho und Gall ihre Fähigkeiten gemeinsam einsetzen können, wird der zweiköpfige Oger alles zermalmen, verbrennen oder sprengen, was sich ihm in den Weg stellt.

Cho'gall

Neues Schlachtfeld: Türme des Unheils

Der Rabenfürst und der Totengräber haben sich über eine dunkle, mysteriöse Stadt erhoben, und jeder von ihnen will sie seinem Territorium einverleiben. Im Kampf um die Vorherrschaft über den kleinen gotischen Ort verlangen diese mythischen Wesen, dass Helden ihnen bei ihrem Vorhaben tatkräftig zur Seite stehen. Ob sie notgedrungen oder zum Vergnügen kämpfen – ihre wahren Absichten werden wohl nie bekannt werden. Nur eins ist klar: Die Schlacht um die Türme des Unheils muss gewonnen werden!

Dieses Schlachtfeld gleicht jedoch nichts, das die Bewohner des Nexus je zuvor erlebt haben. Jede Zitadelle wird von einer Barriere geschützt, die von den Helden nicht zerstört werden kann. Stattdessen müssen die Teams darum kämpfen, die Altäre zu aktivieren, die in der Stadt erscheinen. Wenn ein Altar eingenommen wird, feuern die Glockentürme des Teams, das ihn erobert hat, auf die gegnerische Zitadelle. Insgesamt wird dieses Schlachtfeld von sechs Glockentürmen bewacht, doch ihre Treue ist ausgesprochen unbeständig. Wird ein Glockenturm zerstört, wechselt er die Seite und feuert auf die Zitadelle seiner einstigen Verbündeten, wenn ein Altar eingenommen wird.

(Visited 1 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.